Förderkreis Heimatgeschichte und Heimatstube

Eisdorf

Jahreshauptversammlung 2020

JHV Heimatstube 2020 01pb

Gerd Köhler, Walter Rorig, Uwe Kupke, Diana Borchers, Dieter Spohr, Theo Knipping und Wolfgang Schmidt (v. l. n. r.) freuen sich über ein lebhaftes 2019. Foto: Petra Bordfeld

Der Bericht von Uwe Kupke, dem ersten Vorsitzenden des Förderkreises Heimatgeschichte und Heimatstube Eisdorf, den er während der Jahreshauptversammlung vorlegte, war zwar relativ kurz, dafür aber sehr inhaltsreich. „Ich habt einen ganz schönen Batzen erledigt“, so Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke, die allen ein großes Dankeschön auch seitens Rat und Verwaltung aussprach.

Kupke merkte in seinem Rückblick die traurige Tatsache an, dass die Schulklassen als Besucher ausbleiben. Das sei sehr schade, denn gerade den Kindern hätte es großen Spaß bereitet, mit alten Dingen Neues zu entdecken.

Ein weiteres Thema war die Unterbringung des mittelalterlichen Planwagens. Der Vorsitzende erinnerte daran, dass man bereits im Oktober 2019 eine schriftliche Vereinbarung mit dem Verein DoLeWo (Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf) getroffen hatte, damit dieser Planwagen in der vereinseigenen Scheune im Klappenweg untergestellt werden kann.

Er ließ auch die Gesprächsrunden nicht unerwähnt, zu denen Dietmar Lange jeden ersten und dritten Montag von 15 bis 18 Uhr ins ehemalige Gemeindebüro einlädt, um mit anderen Eisdorfern Geschichten zu erzählen oder zu erfahren. Der große Zuspruch sei doch sehr erfreulich. Dietmar Lange betonte zu diesem Punkt, dass jeder, der sich für die Dorfgeschichte Eisdorfs interessiert, mal reinschauen sollte. „Ich bin dankbar, dass sich immer wieder Menschen einfinden, die zu erzählen wissen und über interessante Geschichten sprechen“.

Ein Dankeschön richtete Uwe Kupke an all die, welche den Unrat aus und rund um den Dorfbrunnen, der gegenüber der Kirche gelegen ist, wegräumen. Man habe sich übrigens auch das Brunnendach angesehen, und festgestellt, dass es nicht erneuert werden muss. Durch die natürliche Verwitterung habe das Brunnendach eine gewollte Patina bekommen, die zum Erscheinungsbild des Brunnen passt. Der Brunnen fügt sich somit in den historischen Ortskern ein.

Der Vorsitzende hatte 2019 auch zu einer Lesung geladen, während der er dem Publikum seine Gedichte und poetischen Geschichten vorstellte. Da die Resonanz sehr groß war, wird es in diesem Jahr eine Wiederholung geben. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Gleiches gilt für einen Vortrag zum Thema „Wünschelrute“.

Er ließ aber auch nicht unerwähnt, dass er sich  sehr über personelle Neuzugänge im Förderkreis freue. „Neue Mitglieder bringen neue Ideen – neue Ideen bringen Veränderung!“ So könnten jetzt Arbeitsgruppen gebildet werden, die spezialisiert in ihrem Tätigkeitsbereich eingesetzt werden können.

Außerdem haben die Mitglieder des Förderkreises anlässlich des Frühjahrsputzes wieder das Rosenbeet vor dem Museumsgebäude im Mitteldorf überarbeitet. Das Museum selbst wurde anlässlich der silbernen und goldenen Konfirmationen geöffnet. Das dürfte in diesem Jahr auch wieder der Fall sein.

Kupke erwähnte, dass am 19. September, während des Flohmarktes im Mitteldorf, auch die Ausstellungsräume der Heimatstube geöffnet sein werden.

Der Förderkreis Heimatgeschichte trifft sich übrigens weiter montags ab 19 Uhr in der Heimatstube Eisdorf. Interessenten sind stets herzlich willkommen. Die Öffnung der Ausstellungsräume des Museums und Führungen finden weiterhin nach Absprache statt. Dahingehende Anfragen sind bitte an den Vorstand oder Mitglieder zu richten.

Abschließend tat der Redner kund, dass der Heimat- und Geschichtsverein Osterode, der im März zur Jahreshauptversammlung lädt, plant, die örtlichen Heimatpfleger, und Vertreter der Heimatstuben anzuschreiben. Denn es wird angestrebt, eine Lektüre herauszubringen, in welcher ortstypische  Geschichten niedergeschrieben sein sollen. Zuerst einmal müssten die aber gesammelt werden.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurden alle in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. pb

 

  • Erster Vorsitzender: Uwe Kupke
  • Zweiter Vorsitzender: Helge Altmann
  • Kassenwart: Walter Rorig
  • Schriftwartin: Diana Borchers
  • Kassenprüfer: Wolfgang Schmidt.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020

Der Förderkreis Heimatgeschichte und Heimatstube Eisdorf lädt alle Mitlglieder und Heimatfreunde zur Jahreshauptversammlung am

Montag, 3. Februar um 19:30 Uhr

in das ehemalige Gemeindebüro Eisdorf, Mitteldorf 20, ein.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018/2019

Der Förderkreis Heimatgeschichte und Heimatstube Eisdorf lädt zur Jahreshauptversammlung am

Montag, 11. Februar um 19:30 Uhr

in das ehemalige Gemeindebüro Eisdorf, Mitteldorf 20, ein.

Aktuell 79 Besucher online