Förderkreis Heimatgeschichte und Heimatstube

Eisdorf

Dietmar Lange digitalisiert Fotos und Schriften der Heimatstube

Dietmar Lange digitalisiert alte Fotos und Schriften der Heimatstube. Begonnen hat er,  schwerpunktmäßig die alten in der Heimatstube aufbewahrten Schul- und Konfirmationsfotos auf seinem Computer einzuscannen und in dieser neuen Technik der Heimatstube zur Verfügung zu stellen. Er möchte noch einen Schritt weitergehen und möchte diese alten Fotos mit Namen versehen. Dazu ist er auf die Unterstützung aus insbesondere der älteren Einwohner angewiesen, die ihm diesen oder jenen Namen der abgebildeten Person nennen können. Dietmar Lange: "Den alten Fotos möchte ich einen Namen geben! Dies ist mein Anliegen."
Gern besucht Dietmar Lange nach Terminvereinbarung interessierte Einwohner mit seinem Computer, um vor Ort die alten Fotos zu zeigen und die Namen einzufügen.
Ebenso möchte er alte im Familienbesitz befindliche Fotos digitalisieren, um sie so der Nachwelt in der Heimatstube zu erhalten. Die alten Fotos und Schriften sollen in der Heimatstube allen Interessierten zugänglich sein. Auch möchte er alte Anekdoten festhalten. Gern ist er spontan zu einem Gespräch bereit.
Dazu besteht im allgemeinen montags ab 19.30 Uhr in der Heimatstube im Mitteldorf Gelegenheit.
Weitere Informationen und zur Terminvereinbarung ist Dietmar Lange, Uferstraße 43, per Telefon (05522) 8 17 50 erreichbar. kip

Jahreshauptversammlung 2016/2017

Die Jahreshauptversammlung des Förderkreises Heimatgeschichte und Heimatstube findet am

                   Montag, dem 6. Februar 2017, um 19:30 Uhr,

im ehemaligen Gemeindebüro statt.

Alle Mitglieder und interessierte Einwohner/innen sind herzlich eingeladen.

Eisdorfer Heimatkundler waren wieder sehr aktiv

HeimatstubeJHV2016 01

Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke zusammen mit Irene Kupke, Uwe Kupke, Diana Borchers, Friedel Isermann, Heinz Reinbrecht und Walter Rorig, dem wiedergewählten Vorstand und den beiden Kassenprüfern (v. li. n. re.). Foto: Bordfeld

Uwe Kupke, Vorsitzender des Förderkreises Heimatgeschichte und Heimatstube Eisdorf, begrüßte während der Jahreshauptversammlung neben den Mitgliedern auch Ortbürgermeisterin Petra Pinnecke und sprach allen ein großes Dankeschön aus, die auch im zurückliegenden Jahr dazu beigetragen hatten, die Geschichte und Kultur des über 1100 Jahre alten Dorfes zu pflegen. Alle anstehenden Termine hätten zur allgemeinen Zufriedenheit ausgeführt werden können, zumal die Mitgliederstärke sich nur auf einen kleineren, festen Kern bezieht.

Dankesworte gingen ebenfalls an Rat und Verwaltung der Gemeinde Bad Grund, welche erneut die Räumlichkeiten im ehemaligen Gemeindebüro zur Verfügung stellten, damit die reichhaltigen Exponate zum Thema „Dorfgeschichte“ weiterhin archiviert werden können.

Er erinnerte daran, dass ein Treffen während der wöchentlichen Montagsrunde ab 19 Uhr nicht nur den Mitgliedern des Förderkreises vorbehalten sei. Gäste und Interessierte zum Thema „Dorfgeschichte und Kultur“ seien ebenfalls herzlich willkommen. Denn Impulse und Ideen könne es nie genug geben.

Mit der Anschaffung eines neuen Beamers und Laptops bestehe nun die Möglichkeit, Bildpräsentationen und Vorträge zeitgemäß durchzuführen. Ein Vortrag zum immer wieder aktuellen Thema „Wünschelrute“ sei bereits fertig und soll dieses Jahr an ein oder zwei Terminen stattfinden. Dieter Spohr wiederum habe sich bereit erklärt, eine Bildpräsentation zu den von ihm aufgearbeiteten Themen wie etwa „Wasser- oder Stromversorgung Eisdorf“ sowie „Otto Lampe“ auf den Weg zu bringen.

Abschließend kam Kupke auch auf die Nachbarschaftsbeziehung zu den Heimat-und Geschichtsvereinen zu sprechen und versicherte, dass diese sehr gut gepflegt werde.

Um noch einmal in Erinnerung zu rufen, was im zurückliegenden Jahr an Terminen angestanden hat, ließ er diese Daten noch einmal Revue passieren. So habe es diverse Heimatstuben-Besuche von Wandergruppen sowie ehemaligen Schülern und Konfirmanden gegeben. Außerdem habe man auch benachbarte Heimat- und Geschichtsvereine aus den unterschiedlichsten Anlässen besucht und Erfahrungen  ausgetauscht.

Dabei seien aber auch die Arbeiten unter freiem Himmel nicht zu kurz gekommen, ob es nun das Freischneiden der Ruhebänke in der Eisdorfer Feldmark auf dem Pagenberg, das Herrichten des Rosenbeetes vor dem Haus oder die Neugestaltung des Grabes des „Unbekannten Soldaten“ waren.

Beim bereits siebenten Flohmarkt im Mitteldorf waren auch wieder die Ausstellungsräume der Heimatstube geöffnet. Das Angebot sei erneut von zahlreichen interessierten Besuchern aus Nah und Fern wahrgenommen worden.

„Lasst bitte nicht nach“, mit diesen Worten sprach Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke den Heimatkundlern ein großes Dankeschön aus und versicherte, dass Verwaltung und Rat der Gemeinde Bad Grund auch weiterhin die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen werden.

Bevor dann die Wahlen abgewickelt wurden, die keine Änderungen im Vorstand mit sich brachten, legte Uwe Kupke, der übrigens bereits seit 16 Jahren das Amt des ersten Vorsitzenden inne hat, noch die bereits feststehen Termine vor.

So wird sich der Förderkreis an dem Frühjahrsputz beteiligen, zu dem am Samstag, 16. April, in der gesamten Gemeinde Bad Grund aufgerufen wird. Auch werde man an den Feierlichkeiten teilnehmen, zu denen die Heimatstube Lerbach anlässlich ihrer Neueröffnung laden wird. Das Datum wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Der traditionelle Flohmarkt im Mitteldorf wird am Samstag, 3. September, ausgerichtet. Selbstredend werde auch die Heimatstube wieder ihre Pforten öffnen, so Kupke weiter. Wer vom Förderkreis privat einen Flohmarktstand betreiben, oder beim Verein DoLeWo mithelfen möchte, kann sich gern während der Montagsrunde dazu anmelden.

Am Sonntag, 6. November, wird in Eisdorf silberne Konfirmation gefeiert. Es dürfe davon ausgegangen werden, dass die an dieser Festlichkeit Beteiligten das Museum in Augenschein nehmen wollen. pb

WAHLEN

  • Erster Vorsitzender: Uwe Kupke
  • Zweiter Vorsitzender: Heinz Reinbrecht
  • Kassenwart: Walter Rorig
  • Schriftwartin: Diana Borchers
  • Kassenprüfer: Irene Kupke und Friedel Isermann

Aktuell 8 Besucher online